Kanzlei Kohaus

 

Strafrecht

Angesichts vielfältiger Gesetze und Regularien ist die Gefahr, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten groß. Dann ist es wichtig schnell kompetente Hilfe in Anspruch nehmen zu können. Hierbei gilt: Je früher ein Rechtsanwalt eingeschaltet wird, desto mehr kann erreicht werden. Rechtsanwalt Kohaus vertritt Sie gegenüber den Ermittlungsbehörden und Strafgerichten engagiert und vorausschauend. Die Verleihung des Titels Master of Laws (LL.M.) im Wirtschaftsstrafrecht durch die Universität Osnabrück belegt hierfür optimale Voraussetzungen.

Oft gibt es neben der reinen Strafverteidigung eine Vielzahl von zusätzlichen Problemstellungen. Mediale Aufmerksamkeit muss nach Möglichkeit vermieden werden, zivilrechtliche Forderungen müssen abgewendet werden und Behörden (Führerscheinstelle, Finanzamt, Ordnungsamt...) drohen mit Bußgeldern oder Führerscheinentzug. Rechtsanwalt Kohaus lenkt die verschiedenen Verfahren in geordnete Bahnen und vertritt Ihre Interessen nachhaltig.

Opferschutz

Regelmäßig werden die Opfer von Straftaten durch die Justiz nicht ausreichend über ihre Rechte beraten. Häufig gibt es die Möglichkeit in einem Prozess als Nebenkläger aufzutreten und so konkret Einfluss auf das Verfahren zu nehmen. Auch die Durchsetzung von Schadensersatz- oder Schmerzensgeldansprüchen ist häufig möglich. Gerne berate ich Menschen, die Opfer einer Straftat geworden sind. Selbstverständlich wird die nötige Diskretion gewahrt.


Verkehrsstrafrecht

Egal ob Trunkenheitsfahrt, Nötigung im Straßenverkehr oder Fahren ohne Fahrerlaubnis, regelmäßig ergeben sich neben den strafrechtlichen Maßnahmen solche der Straßenverkehrsbehörden. Hier ist es erforderlich, einen Überblick zu haben und in meist enger Kommunikation zu den beteiligten Behörden zu verteidigen. Ich berate Sie gerne über die sich ergebenden Möglichkeiten.  

Betäubungsmittelstrafrecht

Bei dem Vorwurf von Straftaten im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln stellt sich häufig die Frage nach der Schuldfähigkeit des Angeklagten. Regelmäßig hat ein solcher Vorwurf auch Auswirkungen auf die Fahrerlaubnis. Aber auch im Bereich der Strafvollstreckung (z.B.: Therapie statt Strafe) ergeben sich oft Besonderheiten. Hier ist eine kompetente Beratung wichtig. In der Regel ist bei dem Vorwurf einer Straftat kurzfristig ein Beratungstermin möglich.  


Sexualstrafrecht

Der Vorwurf einer Sexualstraftat hat oft unmittelbare Auswirkungen auf das soziale Umfeld des Beschuldigten (so können sich z.B. auch familienrechtliche Fragestellungen ergeben). Hier steht regelmäßig eine möglichst diskrete Verteidigung im Vordergrund. Gelegentlich erregen Sexualstraftaten mediale Aufmerksamkeit. Nach Möglichkeit gilt es hier, einen sensiblen Einfluss auf die Berichterstattung zu nehmen. Für Betroffene ist deshalb eine zügige erste Beratung notwendig und wichtig. Bei dem Vorwurf einer Straftat ist in der Regel die kurzfristige Vereinbarung eines Beratungstermins in den Kanzleiräumen möglich.  


Tötungsdelikte

Der Vorwurf eines Tötungsdeliktes bedeutet oft gleichzeitig Untersuchungshaft für den Beschuldigten. Selbstverständlich ist hier die Beratung auch in der jeweiligen Justizvollzugsanstalt möglich. Hier gilt es, dem Beschleunigungsgrundsatz Nachdruck zu verleihen, damit das Verfahren möglichst schnell abgeschlossen werden kann.   


Haft

Bei inhaftierten Mandanten ist selbstverständlich die Beratung in der jeweiligen Justizvollzugsanstalt möglich. Egal ob der Mandant sich in Untersuchungshaft befindet oder eine Rechtskräftige Strafe verbüßt. Entweder ist eine ordentliche Vorbereitung des Hauptverfahrens erforderlich oder es sind Probleme im Zusammenhang mit der Strafvollstreckung zu bearbeiten. Auch bei Inhaftierung kann in der Regel gegebenenfalls nach Erteilung einer Besuchserlaubnis bei Untersuchungshaft eine schnelle Beratung in der Haftanstalt erfolgen.  


Diebstahl, Raub etc.

Das Feld der Straftaten von Diebstahl, Raub, räuberischer Erpressung, Unterschlagung oder Schwerem Raub ist weit. Genauso weit ist auch der drohende Strafrahmen. Umso wichtiger ist es, sofort kompetente Hilfe durch einen Strafverteidiger in Anspruch zu nehmen. In der Regel kann kurzfristig ein Beratungstermin vereinbart werden.  


Wirtschaftsstrafrecht

Der Bereich des Wirtschaftsstrafrechts ist ein weites Feld. Regelmäßig stellen sich im Zusammenhang mit dem Vorwurf einer wirtschaftsrechtlichen Straftat auch Fragen des Steuerrechts, des Arbeitsrechts oder des Gesellschaftsrechts. Hier ist es erforderlich, mit dem notwendigen Überblick eine diskrete Strafverteidigung zu organisieren. Falls erforderlich können für spezielle Rechtsgebiete erfahrene Kollegen hinzugezogen werden.  


Steuerstrafrecht

Im Steuerstrafrecht gilt es einerseits, die strafrechtlichen Aspekte zu bewerten und eine Erfolgversprechende Verteidigungsstrategie zu erarbeiten. Oft sind Verfahrensbeendigungen im Wege der Verständigung (sog. „Deal“) möglich. Andererseits stellen sich regelmäßig auch Fragen steuerrechtlicher Natur. Auch hier wird gegebenenfalls unter Hinzuziehung eines versierten Steuerrechtlers eine zielorientierte Strategie entwickelt. In der Regel kann kurzfristig ein Beratungstermin vereinbart werden.  


Jugendstrafrecht

Im Jugendstrafrecht gelten im Vergleich zum Erwachsenenstrafrecht einige Besonderheiten. So steht hier insbesondere der Erziehungsgedanke im Vordergrund. Bei der Verteidigung ist hier zusätzlich Wert darauf zu legen, dass im Falle einer Verurteilung eine Perspektive für die Zukunft eröffnet wird. Bei dem Vorwurf einer Straftat ist in der Regel die kurzfristige Vereinbarung eines Beratungstermins in den Kanzleiräumen möglich.  


Durchsuchung

Bei der Konfrontation mit einem Durchsuchungsbeschluss ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Aussagen zur dem Vorwurf einer Straftat sollten tunlichst vermieden werden. Im Fall einer Durchsuchung kommt Rechtsanwalt Kohaus nach Möglichkeit dazu um direkt das Handeln der Strafverfolgungsorgane zu kontrollieren und Fehler des Beschuldigten zu vermeiden.

 

Notfalltelefon

In dringenden Fällen erreichen Sie die Kanzlei Kohaus außerhalb der Bürozeiten unter

0179 7974500

 

Büro Münster

Berliner Platz 8                          48143 Münster                        Tel: 0251 14100584                 Fax: 0251 28713091

 

Büro Havixbeck (Hauptsitz)

Altenberger Str. 3                48329 Havixbeck                     Tel: 02507 9875435                Fax: 02507 987863